Grundschule Oggenhausen

Schulgeschichte Oggenhausens

1663 Erstmals wird ein Schulmeister in Oggenhausen erwähnt. Dieser und die folgenden unterrichteten die Kinder bei sich zu Hause und gingen zugleich ihrem gelernten Handwerk (Weber, Schneider) nach. Aus Platzmangel war es üblich, dass die Kinder abwechselnd die Schule besuchten. An Schulgeld nahmen sie nur sehr wenig ein, da die Kinder im Sommer nicht kamen, und die Leute, hauptsächlich Taglöhner und Erzknappen, sehr arm waren.

1694 Der 4. Schulmeister erwirbt durch seine Verheiratung ein Haus, das für die nächsten zwanzig Jahre als Schul- und Wohnhaus diente.

1714 Das Haus der Schultheißen-Witwe wird gekauft und als Schulhaus genutzt. Es befand sich schräg gegenüber der Kirche, an der Stelle des heutigen Rathauses. Unten befanden sich 2 Schulzim-mer, darüber im Dachstock die bescheidene Dienstwohnung des Schullehrers.

1830 Die Schule wurde zweiklassig. In 2 Schulzimmern wurde von einem ständigen Lehrer die oberen Klassen und einem unständigen - erst Lehrgehilfe oder Provisor, später Unterlehrer- die unteren Schuljahre unterrichtet.

1844 Die Schülerzahl stieg weiter an, und eine Provisorenstelle musste errichtet werden. Im Laufe der folgenden Jahre wurde das Schulhaus immer baufälliger.

1855 Die Schulstelle Oggenhausen (nach dem Handbuch von Wieler)"Oggenhausen, hoch, angenehm, mit Fernsicht bis an die Tiroler Alpen. 636 Einwohner. Feldbau und Erzgruben. Von Heidenheim 1 1/2 Stunden. Arzt und Apotheke in Giengen, 5/4 Stunden. Kirche hell, freundlich, etwas zu klein. Orgel schlecht. Schülerzahl 113. Schulhaus alt, schlecht; 2 Lehrzimmer unten, sehr nieder und ungesund. Lehrerwohnung unter Dach. Neues Schulhaus in Bälde!"

1870 Die Gemeinde entschloss sich zum Bau eines neuen Schulhauses im Garten derWirtschaft zum "Hirsch". Den Plan fertigte Oberamtsbaumeister Ziegler, der auch das Schulgebäude in Hermaringen erstellte.

1873 Die Schule zog ins neue Schulhaus um. Das alte Schulhaus wurde als Rathaus genutzt. Im Schulhaus befand sich neben der Lehrerwohnung auch ein Zimmer für die unständigen Lehrer.

Seite 1 | Seite 2 | Seite 3

zurück

 www.grundschule-oggenhausen.de